"Guantanamera, guajira Guantanamera...." Hörst du auch die Klänge dieses Liedes in deinem Kopf, wenn du an Kuba denkst? Schließe deine Augen und stell dir vor, du beobachtest die Wellen an einem tropischen Strand mit einem eiskalten Cuba Libre in deiner Hand. Na, auf den Geschmack gekommen? Wir nehmen dich mit ins Land der Oldtimer, Zigarren und Salsa. Fünf unserer Birdies erzählen dir alles über ihre Erfahrungen und ihre Lieblingsorte.

1. Nächtigen bei Einheimischen und Essen in ‘paladares’

Casas Particulares

@ Kamira/Shutterstock.com

Einheimischen zuhören, wie sie Geschichten über ihr Land erzählen, ist mitunter eines der besten Dinge auf einer Reise. In Kuba wird dies auf die nächste Ebene gebracht, wenn du in 'casas particulares' übernachtest. Diese Gästehäuser werden von Einheimischen geführt und sind meistens auch an ihre eigenen Häuser gebunden. Die Casas sind einfach, aber komfortabel eingerichtet und verfügen in der Regel über ein eigenes Bad. TravelBird's Content-Koordinatorin Katrien hat tolle Erinnerungen an ihren Aufenthalt in Casas. "Die Einheimischen sind sehr einladend und das Essen ist oft köstlich. Wir wohnten in einem Casa mit Baumhaus und hatten den besten Hummer, den ich je gegessen habe." Das Sprichwort 'mi casa es su casa' beschreibt Kuba ziemlich genau.

Für das Essen gilt die gleiche "Regel". Esse zu Abend in deinem Casa oder mach dich auf die Suche nach einem netten 'Paladar'. Paladares sind private Restaurants, die von Einheimischen geführt werden und seit Ende der 90er Jahre legal eröffnet werden dürfen. Das Essen in Paladares wird mit mehr Liebe und Sorgfalt zubereitet als in staatlich geführten Restaurants. ¡Buen provecho!

2. Schwimmen in einem Wasserfall nahe Cienfuegos

Cienfuegos

@ ppart/Shutterstock.com

Cienfuegos wird oft als "Die Perle des Südens" bezeichnet. Die kleine Stadt verströmt eine elegante Atmosphäre und kann aufgrund ihrer Größe innerhalb eines Tages gesehen werden. Auch die Umgebung hat einiges zu bieten. Plane einen Besuch zum “El Nicho", einem ca. 51 km von Cienfuegos entfernten Wasserfall. Für unsere Social Media Verantwortliche Stav war es ein großes Abenteuer. "Wir fuhren mit einem alten kubanischen Auto zum Wasserfall und auf halbem Weg hatte unser Auto eine Panne. Also hatten wir keine andere Wahl, als darauf zu warten, dass unser Fahrer ein anderes Auto abholt. Da standen wir also, zwei Mädchen mitten im Dschungel und wir hatten keine Ahnung, ob er zurückkommen würde. Nach einer Weile kam er jedoch mit einem neuen Auto. Der Wasserfall war übrigens fantastisch! Es wurde einer der besten Tage unserer Rundreise. Achtung: Die Wege im Dschungel können rutschig sein. Trage gute Schuhe und vergiss deinen Badeanzug nicht!

3. Hotspots in Havanna

Havanna

@ Ricardo L Tamayo/Unsplash

“Half of my heart is in Havana, ooh-na-na”, singt die bekannte kubanisch-amerikanische Künstlerin Camila Cabello. Samir, unser Experte für Reisen nach Nord- und Mittelamerika, versteht warum. "Havanna wird dich überraschen. An jeder Ecke gibt es wunderschöne verfallene Gebäude, gemütliche Bars und fotogene Plätze, auf denen du Live-Musik lauschen kannst." Ein Hotspot, den du nicht verpassen solltest, ist Fábrica de Arte Cubano. Dieses Kunstprojekt befindet sich in Vedado, einem sehr aufstrebenden Viertel. "FAC ist eine alte Fabrik, die zu einem kulturellen Treffpunkt geworden ist. Hier findest du ständig wechselnde Ausstellungen, Konzerte, coole Cocktailbars und Restaurants. Ich empfehle das El Cocinero, ein Restaurant mit Dachterrasse." Samir hat noch einen Tipp für gutes Essen. "NAO ist eines der besten Paladares in Havanna. Es ist sowohl drinnen als auch draußen wunderschön dekoriert, sie haben ein wirklich gutes Angebot an Speisen und Musiker spielen 'Chan Chan'."

Aber wer könnte bessere Tipps geben als die Einheimischen selbst? Arianna, TravelBird's Sales Support Managerin, ist in Havanna geboren sowie aufgewachsen und hat Tipps für einen Spaziergang durch den Necrópolis Cristóbal Colón. "Mit über 800.000 Gräbern ist dies einer der größten Friedhöfe der Welt. Durch den schematischen Aufbau und die vielen Marmorstatuen, ist es auch architektonisch sehr interessant." Für großartige Ausblicke auf die Skyline von Havanna ist der Besuch von El Cristo de La Habana ein Muss. "Die Statue steht auf einem Hügel und bietet einen tollen Ausblick über die gesamte Bucht. Genieße das Panorama während du an einer frischen Kokosnuss nippst!" Was denkst du, wirst du auch die Hälfte deines Herzens an Havanna verlieren?

4. Kubanische Produkte und Ausblicke in Viñales

Vinales

@ Marta Moya/TravelBird

Das Tal von Viñales darfst du auf keinen Fall auslassen. Was macht es so besonders? Katrien machte einen Ausflug dorthin und verrät dir warum sie es liebt. "Wir sind auf einen Ochsenkarren von einem alten Bauern (der sich 'Papa Ferrari' nannte) gestiegen und fuhren mit aufs Land. Wir hielten an einer Höhle sowie einer Tabak- und Zuckerrohrplantage. Papa Ferrari hatte bald auch einen Spitznamen für meine Mutter: 'Mama Mojito'." Auf der Tabakplantage wurde ihnen erklärt, wie Zigarren hergestellt werden. "Wir erfuhren auch, dass Che Guevara seine Zigarre immer in Honig getaucht hat, bevor er sie rauchte. Selbst als Nichtraucher muss ich zugeben, dass die Kombination aus Rauch und süßem Honig sehr gut schmeckte."

Marta, Teamleiterin des Sales Support Teams, hat einen Tipp für einen perfekten Abend in Viñales: Essen in einem Restaurants in der Nähe von Mirador de Valle de Viñales. “Trinke Sangria oder Piña Colada, bestelle leckeres Essen und bewundere die unglaubliche Aussicht über das Tal, während die Sonne untergeht." Schöne Urlaubsbilder zu machen war noch nie so einfach.

5. Trinidad: lebendige Kultur und Radtouren zum Strand

Trinidad

@ Melanie Dretvic/Unsplash

Diese Kolonialstadt hat eine sehr interessante Geschichte und ist seit 1988 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Doch die Stadt bietet nicht nur kulturelles Erbe. Katrien sagt: "In der Nähe der Casa de la Música findest du einen lebhaften Platz mit Stufen und kleinen Ständen auf einer Seite, wo sie frische Cocktails servieren. Kauf dir einen Drink, setz dich auf die Treppe und genieße die Live-Musik!"

Lust auf eine Partynacht in Trinidad? Laut Samir ist der Nachtclub Disco Ayala der richtige Ort dafür und zwar aus gutem Grund. "Der Club befindet sich in einer Höhle, ca. 30 Meter unter der Erde. Trotz der kitschigen Lieder, rutschigen Böden und der warmen Luft, sollte man unbedingt hingehen!" Warum? Samir hat die Antwort parat. "Wegen der tollen Atmosphäre und den Einheimischen, die Tag für Tag Salsa tanzen."

Auch die Umgebung von Trinidad ist wunderschön. Katrien hat ein Fahrrad gemietet und sich auf die Suche nach den idyllischsten Stränden gemacht. "Wir waren in Kuba während der 'Krabbensaison' (April bis Mai) unterwegs, also haben wir sie immer wieder die Straßen in Richtung Meer überqueren sehen. Als wir am Strand ankamen, waren wir die einzigen Menschen dort! Ein Fahrrad in Trinidad zu mieten ist ziemlich einfach. Du kannst auch deinen Gastgeber um Hilfe bitten."

Möchtest du Kuba nun auch besuchen? Dann schaue dir unsere Top 3 Angebote an:

Entdecke Havanna, Viñales, Cienfuegos, Trinidad und Varadero während dieser 2-wöchigen Kubarundreise und übernachte in authentischen Casas Particulares.

Die perfekte Kombination aus Stadt und Strand bietet diese Kubareise nach Havanna und Varadero. Zuerst verbringst du ein paar Tage in der Hauptstadt, danach genießt du die weißen Strände auf der wunderschönen Halbinsel.

Zu guter Letzt kommt hier dein Traumurlaub: neben Havanna und Varadero geht es bei dieser Kubareise auch nach Cayo Santa Maria. Auf dieser tropischen Insel erwartet dich nicht nur türkisblaues Wasser und ausladende Palmen, sondern auch bunte Korallen und tropische Fische.

Für welche Reise du dich auch entscheidest, wir sagen schon mal “¡Hasta la vista Cuba!”

Inspirationen und Geschichten rund ums Reisen

Finde deine TravelBird-Reise!

Inspirationen und Geschichten rund ums Reisen

Finde deine TravelBird-Reise!

Kommentare sind geschlossen.