Hamburg Dungeon

Schaurig-schöner Gruselspaß im Hamburg Dungeon mit TravelBird!
Bitte wählen Sie ein Abreisedatum
2 Angebote
Von Reisenden für Reisende: Unsere besten Angebote für Sie!

Entdecken Sie mehr

Im Hamburg Dungeon erwartet Sie eine Geschichtsstunde der ganz besonderen Art.

Tauchen Sie für anderthalb Stunden in die spannendsten und zugleich dunkelsten Facetten der Geschichte Hamburgs ein. Um ein realistisches und intensives Erlebnis zu garantieren, werden die verschiedenen Liveshows von echten Schauspielern durchgeführt, die hundertprozentig in ihren Rollen aufgehen. Auf diese Art und Weise können Sie den geheimnisvollen Geschichten der altehrwürdigen Hansestadt gebannt lauschen und sogar noch etwas dabei lernen! Doch nur lauschen wäre ja zu einfach: Zwischendurch werden die Besucher auch immer wieder auf spaßige Weise zum Mitmachen animiert, um aktiver Bestandteil 600 Jahre Geschichte Hamburgs zu werden. Tauchen Sie so beispielsweise in das Wirken des berühmt-berüchtigten Piraten Klaus Störtebeker ein, der die gruselige Seite der Stadt zu prägen vermochte wie kein Zweiter. Der Seeräuber und seine Crew trieben über Jahre ihr Unwesen bis sie schließlich geschnappt wurden. Zur Freude, genauso wie zur Enttäuschung, vieler - denn neben seinem zweifelhaften Ruf als Freibeuter wurde Störtebeker auch als der Robin Hood der Meere angesehen. Übrigens: Dem umstrittenen Seeräuber Klaus Störtebeker wurde von der Stadt Hamburg ein Denkmal errichtet. Dieses befindet sich in der HafenCity in unmittelbarer Entfernung zum Maritimen Museum und gilt als beliebte Touristenattraktion. Eine weitere geschichtliche Episode, die im Hamburg Dungeon anschaulich gemacht wird: die Pest. Diese wütete in Europa im 14.Jahrhundert und verschonte auch nicht die Hafenstadt. Auch der Brand in der Deichstraße gehört zu den einschneidendsten geschichtlichen Vorkommnissen, denen Hamburg trotzen musste. Der vier Tage anhaltende Brand trug sich im Jahr 1842 übrigens ganz in der Nähe der Gruselattraktion zu. Mysteriöserweise ist die Brandursache bis heute nicht klar. Spaß- und Gänsehautgarantie zugleich - die wohl perfekte Kombination!

Nicht nur trockene Geschichte,
sondern purer Nervenkitzel!
Neben historischen Darbietungen erwarten Sie weitere Attraktionen, die Ihren Spaß- und Adrenalinspiegel sicherlich in die Höhe treiben werden.

So gibt es im Hamburg Dungeon auch einen Freefalltower, der den charmanten Namen “Drop Dead” trägt und ganze acht Meter hoch ist. Auch ein Spiegellabyrinth ist Bestandteil der beliebten Hamburger Sehenswürdigkeit. Bei dieser Vielfalt ist es nicht verwunderlich, dass die Besucherzufriedenheit bei satten 96 Prozent liegt. Die Besucher setzen sich zu 70 Prozent aus Touristen, zu 20 Prozent aus Besuchern aus der Metropolregion Hamburg und zu 10 Prozent aus waschechten Hamburgern zusammen.

Gut zu wissen: Die Hamburg Dungeon Öffnungszeiten sind von Januar bis Juni und September bis Dezember täglich von 10 bis 17 Uhr. Hierbei wird der letzte Einlass um 17 Uhr vorgenommen. Im Sommer im Juli und August werden die Öffnungszeiten sogar noch um eine Stunde verlängert.

Auch wenn du erwachsen wirst, solltest du niemals aufhören Spaß zu haben.

– Nina Dobrev
Ob in kleiner oder großer Gruppe:
Bei so viel Gruselfreude vergeht die Zeit sicherlich im Handumdrehen!
Egal ob mit dem Partner, guten Freunden oder der Familie - ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.

Das Hamburg Dungeon lässt sich allein, zu zweit oder aber auch in größeren Gruppen - wie bei einem Junggesellenabschied oder einem Geburtstag - erkunden. Gruseln macht in der richtigen Konstellation schließlich besonders viel Spaß. Das Phänomen ist altbekannt: Menschen gruseln sich im Allgemeinen gern. Je realer die Szenerie, desto besser. Sei es beim Anschauen eines Horrorfilms, bei entsprechenden Computerspielen mit Virtual-Reality-Brillen oder eben bei einem Abstecher in eine Horrorshow. Doch wie ist es eigentlich möglich, dass sich gruseln so spaßig sein kann? In der Psychologie wird diese Erscheinung als Angstlust bezeichnet. Zunächst packt uns die Angst, doch wenn diese nachlässt, durchströmt uns eine befreiende Erleichterung, die die vorangegangenen negativen Gefühle übertönt. In Kurzfassung: Ein berauschende Mischung aus Adrenalin, Endorphinen und allerlei anderen Hormonen, die unseren Körper durchströmt und uns fröhlich stimmt. Was für eine tolle chemische Reaktion!

Gruselspaß gepaart mit
einem Städtetrip?
Ein Besuch des Dungeons lässt sich natürlich auch mit einer Entdeckungstour durch Hamburg verbinden.

Das Hamburg Dungeon ist inmitten der wunderschönen Hamburger Speicherstadt gelegen. Die Speicherstadt ist der größte zusammenhängende Komplex an Lagerhallen der Welt und gilt als UNESCO Welterbe. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass diese auf einem Fundament aus Eichenpfählen errichtet ist. Außerdem sind die beeindruckenden Backsteingebäude umgeben von Wasserstraßen, den sogenannten Fleeten. Alles in allem wird so eine einzigartig maritime und geschäftige Atmosphäre erzeugt. Somit ist das Dungeon auch aufgrund der einmaligen Umgebung einen Besuch wert. Viele Sehenswürdigkeiten sind von dort aus fußläufig zu erreichen. Dazu gehören zum Beispiel die Landungsbrücken, der Hamburger Michel oder das Rathaus. Weitere Empfehlungen von TravelBird hinsichtlich Sehenswürdigkeiten in der Hansestadt? Natürlich steht auch der Hamburger Hafen, der größte Seehafen Deutschlands, ganz oben auf der Liste bei einem Besuch der Stadt. Frisch Gefangenes aus den Weiten der Nordsee kann man am Hamburger Fischmarkt erstehen. Aber natürlich nicht nur, denn die Auswahl auf dem immer sonntags geöffneten Markt, der übrigens direkt an der Elbe gelegen ist, ist groß. Dies und vieles mehr gilt es zu entdecken, wenn Sie Ihren Ausflug ins Dungeon in Hamburg mit einer näheren Erkundung der Hansestadt verknüpfen möchten.