Wir nutzen Cookies

TravelBirds Website nutzt Cookies und ähnliche Technologien, um die einwandfreie Funktion der Website zu garantieren, und um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung und Personlaisierung der Werbeanzeigen und Angebote zu bieten.

Weitere Informationen

TravelBird nutzt funktionale Cookies und analytische Cookies, um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu ermöglichen. Desweiteren platzieren TravelBird und Drittparteien Tracking-Cookies, um sowohl Werbeanzeigen als auch Angebote auf der Website und im Newsletter (falls Sie sich dafür registriert haben) persönlich auf Sie zuzuschneiden. Tracking-Cookies werden auch von Social-Media-Netzwerken verwendet. Durch diese Tracking-Cookies können Ihre Internet-Gewohnheiten auf und außerhalb unserer Website nachverfolgt werden. Indem Sie auf „akzeptieren“ klicken oder indem Sie weiterhin auf unserer Website surfen, geben Sie dafür Ihr Einverständnis. Mehr über TravelBirds Nutzung von Cookies und/oder persönlichen Daten erfahren Sie in unseren Cookie- und Datenschutz-Grundsätzen.

Die Website von TravelBird nutzt Cookies und ähnliche Technologien. TravelBird nutzt funktionale Cookies und analytische Cookies, um Ihnen die beste Benutzererfahrung zu ermöglichen. Desweiteren platzieren TravelBird und Drittparteien Tracking-Cookies, um sowohl Werbeanzeigen als auch Angebote auf der Website und im Newsletter (falls Sie sich dafür registriert haben) persönlich auf Sie zuzuschneiden. Tracking-Cookies werden auch von Social-Media-Netzwerken verwendet. Durch diese Tracking-Cookies können Ihre Internet-Gewohnheiten auf und außerhalb unserer Website nachverfolgt werden. Indem Sie auf „akzeptieren“ klicken oder indem Sie weiterhin auf unserer Website surfen, geben Sie dafür Ihr Einverständnis. Mehr über TravelBirds Nutzung von Cookies und/oder persönlichen Daten erfahren Sie in unseren Cookie- und Datenschutz-Grundsätzen.

akzeptieren
ic_check_circle_black_24px copy 10help_center_icon
4 Angebote
4 Angebote
Filter Zurücksetzen

Weitere Reisekategorien in Irland

Die grüne Insel Irland lässt sich perfekt mit dem Auto entdecken und lädt ein zu einer Rundreise Irland.

Irland ist aufgeteilt in die Republik Irland und in Nordirland und zählt insgesamt mehr als 4,5 Millionen Einwohner. Es ist eine vielseitige Insel mit rauen Kliffen, sattgrünen Weiden, geschichtsreichen Städten, mystischen Bergen und einer atemberaubenden Natur.

Eine Irland Rundreise lohnt sich immer. Am Besten eignen sich die Monate März bis Oktober. Dann ist es länger hell und das Wetter milder. Aber das irische Wetter wechselt sehr schnell, da man fast immer nah an der Küste ist. Es ist auch kein Land, in dem Sie sehr heiße Temperaturen erwarten sollten. Natürlich wird es im Sommer auch mal warm, aber die Insel erblüht in ihrer grünen Pracht natürlich auch wegen des häufigen Regens. Wer sich also für Irland entscheidet, sollte gute Wanderschuhe und eine wetterfeste Jacke mitnehmen.

Irland Rundreise

Mit dem Auto haben Sie die beste Möglichkeit so viel wie möglich von der grünen Insel zu sehen.

Starten Sie Ihre Rundreise in Dublin. Sehen Sie sich das Trinity College an und fühlen Sie sich in der Geschichte zurückversetzt. Eine beeindruckende Bibliothek wird Sie ins Staunen versetzen. Gehen Sie für einen Spaziergang oder ein Picknick in den Phoenix Park mitten im Zentrum von Dublin. Gehen Sie abends in das Viertel Temple Bar und erleben Sie, wie die Iren ihre Abende feiern. Genießen Sie irisches Bier oder Whiskey und essen Sie einen Stew oder Fish and Chips.

Die Iren sind bekannt für ihre Musik und Geselligkeit. In den irischen Pubs gibt es oft Live-Musik und das Essen ist authentisch und lecker. Hier kommen Einheimische und Touristen zusammen, um zu feiern und tollen irischen Musikern zuzuhören. Nach einer ereignisreichen Tour durch Dublin geht es mit dem Auto weiter auf Ihrer Irland Rundreise.

Südirland entdecken

Nicht weit von Dublin finden Sie südlich die Wicklow Mountains.

Starten Sie Ihre Tour in Glendalough, dort finden Sie auch das Besucherzentrum. Von dort aus starten mehrere Wanderwege.

Haben Sie etwas weniger Zeit? Fahren Sie dann durch die Wicklow Mountains und parken Sie ab und zu am Rand, um tolle Naturfotos zu schießen. Schafe haben in Irland Vorfahrt und legen ab und an den Verkehr auf Ihrer Rundreise lahm. Ein guter nächster Stopp auf Ihrer Rundreise bietet die Stadt Kilkenny. Schlendern Sie durch die historische Altstadt und sehen Sie sich die traditionellen Geschäfte an. Kilkenny hat auch ein Schloss mit riesigem Schlossgarten, in dem Sie herrlich spazieren gehen können. Ihre nächste Haltestelle in Südirland sollte Sie in Richtung Ring of Kerry führen. Legen Sie aber ruhig einen Zwischenstopp ein bei Killarney oder Kenmare, um sich vor der Fahrt auf dem Ring of Kerry zu stärken. Diese zwei kleinen, historischen Städte sind es wert sich anzusehen. Der Ring of Kerry bietet verschiedene Ausflugsmöglichkeiten. Sie können den Ring einmal mit dem Auto abfahren und an schönen Punkten stoppen. Bedenken Sie aber, dass der Ring of Kerry viele Besucher anzieht und es auch viele Busunternehmen gibt, die diese Strecke abfahren.

Sie können auch verschiedene Wandertouren ablegen, entweder Sie folgen den angegebenen Pfaden oder Sie buchen einen Tourguide. Ein bekannter Wanderweg ist der Kerry Way, dafür sollten Sie aber mehrere Tage einplanen oder Sie laufen ihn nur teilweise. Auch mit dem Rad kann man den Ring of Kerry entdecken. Nehmen Sie sich genügend Wasser mit auf Ihre Tour und Proviant. Ein Stück über dem Ring of Kerry liegt die Halbinsel Dingle Peninsula. Die Insel ragt wie ein Finger ins Meer. Hier finden Sie archäologische Funde, die bis zu 6000 Jahre zurückreichen. Es ist der Ort, wo Mythologie und Folklore aufeinander treffen. Die Halbinsel ist bergig und auch hier gibt es tolle Wanderwege mit toller Aussicht auf den Atlantik. Seien Sie aber gewarnt: Die Wassertemperaturen erinnern an einen Nordsee Urlaub oder Ostsee Urlaub. Mit einem Urlaub Usedom lässt es sich aber trotzdem wohl nicht vergleichen! Am westlichsten Punkt, Dunmore Head, gibt es auch einen Strand, an dem Sie entlanglaufen können. Wichtig bei beiden Routen: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit mit, um die rauhe Natur und die tollen Aussichtspunkte zu genießen. Es kann hier windig sein, eine Mütze oder ein Stirnband sind also zu empfehlen.

Westirland entdecken

Lassen Sie sich von steilen Klippen, Hafenstädten oder eindrucksvollen Studenstädten verzaubern.

Von Tralee, Kenmare oder Killarney aus können Sie dem Wild Atlantic Way folgen, einer der schönsten Küstenrouten in Irland. Eine noch unentdeckte Rundreiseroute auf Irland. Hier können Sie noch alleine wandern. Der Wild Atlantic Way ist auch wild, wie sein Name vermuten lässt. Bis zu 600 Meter stürzen sich die Klippen hier in die Tiefe. Die Route verläuft vom südlichen Kinsale bis zum nördlichen Londonderry, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten. Auf dem Weg können Sie einen Zwischenstopp in Limerick und Galway einlegen. Durch Limerick verläuft der größte Fluss Irlands, der Shannon. An dem können Sie auch entlangspazieren, er teilt die Stadt in zwei Hälften. Limerick ist eine alte Hafenstadt und auch hier gibt es ein Schloss, das Sie besichtigen können. Galway ist eine alte Studentenstadt, in der es ein tolles Altstadtviertel gibt, das Sie auf Ihrer Irland Rundreise entdecken sollten. Hier können Sie abends in tollen Pubs Essen gehen und nach irischer Livemusik lauschen.

Eine der größten Sehenswürdigkeiten in Westirland sind die Cliffs of Moher. Diese rauen Klippen gehen bis zu 214 Meter in die Tiefe und ein Wanderweg verläuft 8 Kilometer an den Klippen entlang. Einer der letzten Stationen, die Sie nicht verpassen sollten auf Ihrer Rundreise Irland, ist der Connemara Nationalpark. Alleine schon der Weg dorthin ist überseht von traumhafter Natur. Im Nationalpark können Sie den Diamond Hill besteigen. Es gibt 3 Wanderwege von unterschiedlicher Dauer und mit 3 Schwierigkeitsgraden. Wenn Sie Zeit und die richtigen Schuhe dabei haben, sollten Sie den längsten Weg wählen. Dieser führt Sie ganz nach oben und bietet eine atemberaubende Aussicht auf das Tal, das Meer und die umliegenden Berge und Hügel. Genießen Sie Ihre Rundreise Irland und nehmen Sie sich alle Zeit, Irland zu entdecken.

Das Schöne an Irland ist, dass Sie eine ähnliche Vielfalt der Natur und Städte entdecken können wie bei einer USA Rundreise, aber nicht einmal halb so viel Zeit dafür benötigen!

Mehr Inspiration

Rundreise England